Mittwoch, 28. Februar 2018

Frostschaden und Blogfreude 16066 Klicks heute

So schön der Winter ist, er hat auch seine Tücken.

Wasser in den Pferdestall zu bekommen kostet mich gerade alle Kraft und raubt mir den letzten Nerv.
Und trotz alledem, das Zusammensein mit den Tieren ist Medizin für die Seele.


Ein Spontangedicht:

Eiskalt erwischt

Eiskalt erwischt
hat mich der Winter

eingepackt
fast bewegungsunfähig

notwendige
Handwerkstätigkeit ausführend

Eiskalt der Zorn
in meiner Seele

Warum nicht vorgesorgt
in der Hitze des Sommers

Wiederholung des Qual
Wiederholung des unnützen Ärgers

durch die eingefrorene Wasserleitung
saublödes Wiederholungsspiel
alljährlich
letztjährlich
Sobald der Forst vergangen ist
verleg ich die Leitung
notfalls eigenhändig

So jetzt ist mir warm,
das Herz rast immer noch vor Zorn,
der Körper bebt von unnötiger Anstrengung.

Aber die Seele freigeschrieben
für diesen Augenblick.




28.2.18 Karin Hartel in naßkalten Klamotten
in Gummistiefeln am PC sitzend

1 Kommentar: