Mittwoch, 18. April 2018

Notfallplan


 



Noch bin ich mit der Mistplattenproblematik beschäftigt, da erzählt mir mein Mann eine andere Sache, die er als Landwirt jetzt zwingend vorgeschrieben bekommt:

Ein Notfallplan!

Was ist wenn der Chef im Stall ausfällt.

Unsere Pferdehaltung ist ja noch Privatvergnügen, doch wenn wir als Ehepaar jetzt gleichzeitig ausfallen würden, dann hätten wir ein Problem. Wenn meine Hufrehekranke nicht pünktlich ihre Medikamente bekommt, oder gar von einer gutmeinenden Person auf das Gras gelassen würde, es wäre schlichtwegt ihr Todesurteil, sagt der Tierarzt und der Hufschmied.

Nun suche ich eine Person meines Vertrauens, die Zeit und Kompetenz besitzt und sofort zur Stelle sein könnte.
Dann hänge ich ein Schild an den Stall, wer anzurufen ist, im Notfall,
der hoffentlich nie eintritt.



 Und noch was ganz Privates:

Ein schöner Ausblick ist noch keine Freiheit.
Doch wer kann Freiheit verkraften?

Eine Frage, die mich heute besonders beschäftigt,
denn ich kann mich vor Schmerzen kaum bewegen.

Der Blick aus dem Fenster in die aufblühende Natur
weckt eine Sehnsucht nach gärtnerischem Tun in mir,
die kaum auszuhalten ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen