Samstag, 16. Juni 2018

Wildblume ins rechte Licht gesetzt

Wild ist sie gewachsen, die feine Gelbe.
Ich kenn noch nicht mal ihren Namen
und doch lebt sie in meinem Garten.
Mein Garten?
Was gehört mir darin?
Das Licht darin?
Das Leben von Pflanze und Tier?
Ich gehöre in den Garten.
Ich gehöre dem Garten.
Doch gehört er mir?
Ja, es gibt Gärten die von Menschen besessen werden.
Es gibt auch Menschen die von ihren Gärten besessen sind.
Oder sollte man besser sagen, dass sie besessen sind ein Ergebnis zu erzielen?
Früher bewunderte ich die aufgeräumten Gärten,
 die zu jeder Jahreszeit ein harmonisches Bild ergeben.

Das hat sich geändert.
Seit sich das Wilde in meiner Umgebung ausbreitet
und ich mir seiner Schönheit bewusst werde,
kann ich mich entspannter fühlen,
ich der Gartensklave von einst. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen